nach oben

Bio Force – ideal für Deine Sportart

Mit Bio Force kannst Du funktional genau die Muskeln stärken, die Du für Deinen Sport brauchst

Tipps für Männer

Tipps für Männer

Starke Arme, breite Brust und ein Rücken in V-Form: Die Trainingsziele von uns Männern an der Bio Force Kraftstation sind klar definiert. Durch die Seilzüge kannst du jede Muskelgruppe gezielt ansprechen und in den Übungen variieren. Je nach Widerstand und Widerholungszahl förderst du so entweder den Muskelaufbau oder trainierst deine Kraftausdauer. Hier haben wir für Männer die besten Übungen zusammengestellt.

Übungen für Männer als Download (pdf)

Tipps für Frauen

Tipps für Frauen

Wir Frauen möchten an der Bio Force Kraftstation vor allem eins: Unseren gesamten Körper straffen, schöne schlanke Arme und Beine formen und einen knackigen Po bekommen. Durch die Seilzüge, die vielen Trainingsvarianten und eine hohe Widerholungszahl kannst du jeden Muskel gezielt formen und deine Kraftausdauer verbessern. Hier haben wir für Frauen die besten Übungen zusammengestellt.

Übungen für Frauen als Download (pdf)

Tipps für das Training zu Zweit

Tipps für das Training zu Zweit

Auch zu zweit könnt Ihr an der Bio Force sehr gut trainieren. Egal, ob Ihr zusammen, mit eurem Partner oder mit einem Personal Trainer an Eurer Fitness arbeiten wollt. Jeder der beiden Kabelzüge kann getrennt von einander bewegt und individuell mit einem Widerstand belegt werden. Und wofür gibt es extra zwei Fußschlaufen? Hier haben wir die besten Übungen für das Training zu zweit zusammengestellt.

Übungen zu Zweit als Download (pdf)

Trainingsbeispiele passend zu Deiner Sportart

Das Krafttraining auf der Bio Force Kraftstation von FINNLO ist extrem vielseitig und sehr spezifisch. Jeder Muskel kann trainiert, fast jede Sportbewegung an den Seilzügen der Bio Force simuliert werden. Das macht die Kraftstation auch für Sportler interessant, die primär eine andere Sportart ausüben. Wieso nur die reine Muskelkraft trainieren, wenn Du Dein Krafttraining am Bio Force Multi-Gym sportartspezifisch optimieren kannst? Entdecke die Möglichkeiten für Deine Sportart und nutze die Bio Force Kraftstation, um noch mehr Leistung im Wettkampf abrufen zu können.

Golf

Golf

Über 700.000 Golfer in Deutschland können nicht irren: Golf ist eine tolle Sportart. Präzision, Technik, Kraft und Konzentration treffen wie bei keiner anderen Sportart aufeinander. Das Krafttraining an der Bio Force kann dich hier unterstützen, deine Leistung zu verbessern, denn beim Golf sind besonders ein stabiler Rumpf und ein starker und agiler Schultergürtel gefragt. Ein Ausgleichstraining an der Bio Force Kraftstation hilft, den Körper fit für die unterschiedlichen Anforderungen im Golfsport zu machen – und das in jedem Alter. Die vorhandene Technik kann so besser umgesetzt, die Schlagweite erhöht und der Ermüdungszeitpunkt der Muskulatur hinausgezögert werden. Außerdem kannst du so Verletzungen minimieren.

Bio Force Golf RotationBio Force Golf Rotation

Übung

Golf Swing
Hake die Seilrolle an dem mittleren unteren Zugpunkt ein und greife mit beiden Händen den Griff in Höhe des Bauchnabels. Stelle dich seitlich in einen festen Stand zwischen die Beine der Bio Force Kraftstation. Spanne nun den Rumpf an und rotiere Deinen Oberkörper von der Bio Force weg, indem du die Arme kontrolliert nach schräg oben führst – wie in der Endphase der Golfschlags. Halte kurz die Position und drehe dich langsam wieder zurück.

Gewicht:
Wähle den Widerstand so, dass du pro Seite 15 Wiederholungen noch sauber durchführen kannst.

Sätze:
3 Sätze pro Seite mit jeweils 1 Minute Pause.

Tennis

Tennis

Tennis vereint Schnelligkeit und Ausdauer, Strategie und Kampf, Kraft und Eleganz. Die technisch anspruchsvolle Sportart mit schnellen Richtungswechseln fordert alle Muskeln im Körper und beansprucht besonders die Gelenke (Fußgelenk, Schultergelenk, etc.). Mit gezieltem Krafttraining an der Bio Force Kraftstation kannst du die Gelenke unterstützen und den einseitigen Belastungen des Tennisspielens entgegen wirken. Die vorhandene Technik kann so besser umgesetzt, die Schlagkraft erhöht und die Kraftausdauer verbessert werden. Durch die muskuläre Stabilisierung der Gelenke können außerdem Verletzungen minimiert werden. Die Bio Force Kraftstation eignet sich besonders gut, um den Schultergürtel zu stärken und die Rumpfstabilität zu verbessern.

Bio Force Tennis Butterfly ReverseBio Force Tennis Butterfly Reverse

Übung

Reverse Butterfly für eine starke Rückhand
Hake die Seilrolle an einem Zugpunkt der Querverstrebung ein und stelle Dich seitlich zur Bio Force Kraftstation im hüftbreiten Stand. Die äußere Hand greift den Griff in Höhe des Bauchnabels. Spanne nun Deinen Rumpf an und führe den Arm leicht schräg nach oben neben Deine Schulter. Der Arm wird dabei nicht ganz durchgestreckt. Halte die Spannung kurz und bringe den Arm kontrolliert in die Ausgangsposition zurück.

Variation:
Einhaken des Seilzug am mittleren unteren Zugpunkt, schräge Seilzüge von unten nach oben mit beidhändigem Griff.

Gewicht:
Wähle den Widerstand so, dass Du pro Seite 15 Wiederholungen noch sauber durchführen kannst.

Sätze:
3 Sätze pro Seite mit jeweils 1 Minute Pause.

Rudern

Rudern

Über das Wasser gleiten, die Natur erleben, den Körper zu Höchstleistungen treiben - das macht die Faszination des Ruderns aus. Der Kraftausdauersport blickt auf eine jahrtausendlange Tradition zurück und ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Denn aufgrund der gleichmäßigen und stoßfreien Bewegungen ist das Verletzungsrisiko beim Rudern sehr gering. Einen starken Rücken und kräftige Arme braucht man trotzdem. Wenn du deine Schnellkraft, Maximalkraft und Kraftausdauer verbessern willst, ist das Krafttraining an der Bio Force ideal. Bizeps, Trizeps, Rücken- und Schultermuskulatur kannst du über die Kabelzüge der Kraftstation funktional und sportartspezifisch trainieren und auch in den Zugwinkeln variieren. So kannst du mehr Kraft und Schnelligkeit in deine Züge legen und den Ermüdungszeitpunkt der Muskulatur beim Rudern hinauszögern.

Einarmiges Rudern für kraftvolle RuderzügeEinarmiges Rudern für kraftvolle Ruderzüge

Übung

Einarmiges Rudern für kraftvolle Ruderzüge
Hake die Seilrolle an der Querverstrebung ein und greife mit der äußeren Hand den Griff. Der Arm ist leicht angewinkelt. Finde nun einen festen Stand schräg vor der Bio Force und halte dich mit der anderen Hand am Rückenpolster fest. Spanne nun Arme und Rücken an und ziehe den Griff kraftvoll Richtung Brust. Anschließend den Griff langsam und kontrolliert zur Ausgangsposition zurückführen.

Variation:
Zug im Ober- statt Hammergriff; beidarmiges Rudern mit 2 Griffen; Rudern im Sitzen mit frontalem Zug (beide Hände an einem Griff).

Gewicht:
Wähle den Widerstand so, dass du pro Seite 15 Wiederholungen noch sauber durchführen kannst.

Sätze:
3 Sätze pro Seite mit jeweils 1 Minute Pause.

Basketball

Basketball

Über 250 Millionen Menschen weltweit spielen Basketball und auch in Europa hat die Beliebtheit der Sportart enorm zugenommen – nicht erst seit Dirk Nowitzki. Basketball ist extrem athletisch und beansprucht den ganzen Körper. Die Streckmuskulatur in Beinen und Gesäß, die Arme und der Rücken müssen dabei besonders arbeiten. Um der Schwerkraft elegant trotzen zu können, ist Krafttraining deshalb wesentlicher Bestandteil des Basketballtrainings. Mit mehr Muskelmasse wirst du durchsetzungsfähiger, kräftigere Beine lassen dich höher springen und ein starker Trizeps hilft dir beim Wurf. Alle Faktoren kannst du positiv an der Bio Force beeinflussen und durch die Seilzüge wird gleichzeitig auch die Stabilität des Oberkörpers verbessert, das Zentrum des Wurfs. Die vorhandene Technik kann mit gezieltem Krafttraining besser umgesetzt und der Ermüdungszeitpunkt der Muskulatur in der Crunchtime hinausgezögert werden.

Trizepsdrücken für einen kraftvollen WurfTrizepsdrücken für einen kraftvollen Wurf

Übung

Trizepsdrücken für einen kraftvollen Wurf
Stelle dich mit dem Rücken zur Bio Force Kraftstation, finde einen festen Stand und greife die Lat-Stange etwa schulterbreit über dem Kopf. Die Ellbogen zeigen nach vorn und sind zu etwa 90 Grad angewinkelt. Ziehen nun die Stange schräg vor Deinen Kopf, indem du die Arme durchstreckst. Die Oberarme bleiben während der Übung stabil an einem Platz. Halte die Spannung kurz und bringe die Arme langsam in die Ausgangsposition zurück.

Variation:
Kickbacks bei vorgeneigtem Oberkörper mit Seilrolle am Querbalken.

Gewicht:
Wähle den Widerstand so, dass du pro Seite 15 Wiederholungen noch sauber durchführen kannst.

Sätze:
3 Sätze pro Seite mit jeweils 1 Minute Pause.

Schwimmen

Schwimmen

Wasser ist ein Element des Lebens – und Schwimmen deshalb schon lange Teil der menschlichen Kultur. Noch heute ist Schwimmen eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Im Wasser fühlt man sich schwerelos und gleitet scheinbar mühelos dahin. Die Bewegung im Wasser schont die Gelenke, verlangt aber von ehrgeizigen Schwimmern starke Beine, austrainierte Arme und einen starken Rücken. Das Krafttraining an der Bio Force Kraftstation unterstützt dich hier optimal, denn an den Seilzügen kannst du quasi auf dem Trockenen schwimmen. Die schwimmspezifischen Bewegungen kannst du an der Bio Force gezielt trainieren und mit frei wählbarem Widerstand durchführen. Das optimiert auch die Leistung im Wasser und erhöht die Belastungstoleranz. Gleichzeitig wird durch das Krafttraining mit den Seilzügen auch die Rumpfmuskulatur gekräftigt, was die Körperstatik und damit die Wasserlage verbessert.

Latziehen mit gestreckten ArmenLatziehen mit gestreckten Armen

Übung

Latziehen mit gestreckten Armen für einen kraftvollen Kraulschlag
Stelle dich in stabiler Schrittstellung mit dem Rücken zur Bio Force Kraftstation vor und greife die Lat-Stange etwa schulterbreit. Die Arme sind leicht angewinkelt. Spanne nun Bauch und Arme an und drücke beide Hände kontrolliert nach unten zum Oberschenkel. Halte kurz die Position und hebe die Arme langsam wieder an.

Variation:
mit dem Gesicht zur Station, Trizepsstrecken über Kopf, Trizepsdrücken startend mit Armen im 90 Grad-Winkel vor der Brust.

Gewicht:
Wähle den Widerstand so, dass du pro Seite 15 Wiederholungen noch sauber durchführen kannst.

Sätze:
3 Sätze pro Seite mit jeweils 1 Minute Pause.

Fußball

Fußball

Fußball ist die beliebteste Sportart der Welt und wird auf jedem Rasen und in jedem Hinterhof leidenschaftlich gespielt. Das Zusammenspiel aus Schnelligkeit, Technik und Taktik fasziniert. Der Faktor Athletik wird dabei besonders im Spitzenfußball immer wichtiger, das Krafttraining ist fester Bestandteil im wöchentlichen Training.
Auch wenn beim Fußballspielen primär die Beine beansprucht werden, sollte ein ausgleichendes Krafttraining immer den ganzen Körper einschließen. Die Stärkung der Arm-, Schulter-, Nacken-, Rücken-, und Brustmuskeln ist dabei besonders wichtig. Denn muskuläre Dsybalancen, hervorgerufen durch unausgewogene Beanspruchung der Muskelgruppen, können zu langwierigen Verletzungen führen. Durch die Seilzüge kannst du an der Bio Force exzellent alle Muskeln, die du für das Fußballspielen brauchst, trainieren, gleichzeitig wird die Rumpfmuskulatur gestärkt. Das macht dich beim Spielen stabil und agil.

Armheben für einen stabilen RumpfArmheben für einen stabilen Rumpf

Übung

Beinführen für einen kraftvollen Schuss
Stelle dich seitlich zur Bio Force Kraftstation und halte dich mit einer Hand an der Querverstrebung fest. Die Seilzugrolle ist unten vorne eingehakt und mit der Fußschlaufe am äußeren Bein verbunden. Führe nun das Spielbein gegen den Widerstand nach vorne wie beim Schuss.

Variation:
beliebige Winkel und Auswärtsdrehungen der Füße möglich,
unterschiedliche Tempi

Gewicht:
Wähle den Widerstand so, dass du pro Seite 15 Wiederholungen noch sauber durchführen kannst.

Sätze:
3 Sätze pro Seite mit jeweils 1 Minute Pause.

Handball

Handball

Hart, härter, Handball. Den Ruf hat diese Sportart zu Recht: Intensive Zweikämpfe, schnelle Angriffe, Power-Würfe und spektakuläre Tore am Fließband. Die Anforderungen an Schnelligkeit, Präzision und Sprungkraft sind beim Handball gewaltig, entsprechend fit müssen Handballer sein. Ein starker Rumpf ist dabei Grundvoraussetzung, um sich gegen seine Gegenspieler behaupten zu können. Mit einem starken Schultergürtel und kräftigen Armen kann härter geworfen werden und mehr Leistung im Wettkampf abgerufen werden. Ein Ausgleichstraining an der Bio Force Kraftstation macht deinen Körper rundum fit für die vielfältigen Anforderungen im Handball. Über die Seilzüge kannst du gezielt jeden Muskel von Kopf bis Fuß trainieren, zusätzlich wird – gerade bei Übungen im Stehen – immer die Rumpfhaltemuskulatur aktiviert. Die Rumpfstabilität kann so enorm gesteigert werden.

Ausfallschritte für einen kraftvollen SprungwurfAusfallschritte für einen kraftvollen Sprungwurf

Übung

Ausfallschritte für einen kraftvollen Sprungwurf
Entferne den Sitz und hake die Seilrollen jeweils an den unteren Zugpunkten am Fuß der Bio Force Kraftstation ein. Drehe dich mit dem Rücken zur Station, greife die Griffe auf Schulterhöhe und begebe dich in einen großen Ausfallschritt. Die Kabelzüge sind gespannt. Beuge nun Deine Knie, bis das hintere Knie fast den Boden berührt. Halte kurz die Position und strecke die Beine wieder durch.

Variation:
Arme gleichzeitig mit der Streckung der Beine über den Kopf strecken; Arme gerade nach vorne strecken.

Gewicht:
Wähle den Widerstand so, dass du pro Seite 15 Wiederholungen noch sauber durchführen kannst.

Sätze:
3 Sätze pro Seite mit jeweils 1 Minute Pause.

Zirkeltraining an der Bio Force Kraftstation

Zirkeltraining an der Bio Force Kraftstation

Ein Workout, das alle Muskeln kräftigt, die Figur formt und nie langweilig wird? Zirkeltraining! Das anstrengende Workout, das viele noch aus der Schule kennen, wissen wir heute als effektives Powertraining zu schätzen. Viele Fitnessketten haben sich das System schon zu Eigen gemacht. Höchste Zeit, dass die vielen Vorteile auch beim Training zu Hause genutzt werden.

Was ist Zirkeltraining?

Als Zirkeltraining (auch Circuit-Training oder Kreistraining genannt) bezeichnet man ein Kraft- und Konditionstraining, bei der verschiedene Stationen nacheinander absolviert werden. Je nach Aufbau und Schwerpunkt des Zirkeltrainings zählt entweder die Anzahl der Wiederholungen oder auch die Zeit pro Station. Schlag auf Schlag geht das, denn die Übungen werden an den verschiedenen Stationen ohne große Pausen absolviert. Außerdem gilt: Nach der Runde ist vor der Runde. Am Ende des Übungszirkels geht es wieder von vorn los.

Alle Stationen sind so angelegt, das pro Station eine Hauptmuskelgruppe trainiert wird. In der jeweils folgenden Übung werden andere Muskelgruppen belastet, damit der eben noch beanspruchte Muskel regenerieren kann. Durch die fehlenden Pausen bleibt der Puls konstant hoch und der Körper verbrennt viele Kalorien. Das stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern auch das Herz-Kreislaufsystem.

Gleichzeitig spart das Zirkeltraining Zeit, denn pro Trainingseinheit werden nur wenige ausgewählte Übungen absolviert. Diese können im nächsten Training natürlich variiert werden. So bleibt das Zirkeltraining sehr abwechslungsreich und die Muskulatur wird durch immer neue Trainingsreize stets gefordert.

All in One: Bio Force Kraftstation

Die Bio Force Kraftstation eignet sich wie kein anderes Gerät für das Zirkeltraining zu Hause, denn alle Übungen – so verschieden sie auch sein mögen - können an der multifunktionalen Bio Force durchgeführt werden! Sparen Sie Platz und Geld für viele unterschiedliche Fitnessgeräte: Ein komplettes Zirkeltraining, das Beine, Arme und Rumpf trainiert, kann direkt an der Bio Force Kraftstation absolviert werden.

Damit Sie zu Hause gleich mit dem effektiven Zirkeltraining anfangen können, haben wir Ihnen einen Beispielzirkel an der Bio Force zusammengestellt. Natürlich können Sie den Zirkel je nach Belieben und Trainingsschwerpunkt an Ihre Bedürfnisse anpassen.


Durchführung des Zirkeltrainings

Wärme Dich vor dem Zirkeltrainings als erste Station zunächst etwas auf, damit Dein Körper stärker durchblutet wird und auf die folgende Belastung vorbereitet ist. Jogge entweder 5 Minuten auf der Stelle oder nutze ein Springseil. Solltest Du bereits ein Cardiogerät wie einen Heimtrainer oder Crosstrainer besitzen, kannst Du diesen natürlich auch für das Warm-Up verwenden.

Wähle nun das Gewicht vor jeder Übung so, dass Du gerade noch 15 Wiederholungen sauber ausführen kannst. Pro Ausführung solltest Du 4 Sekunden einplanen. Sollte die Übung einseitig sein, wechsle nach 15 Wiederholungen zunächst die Seite bevor es mit der nächsten Übung weitergeht.

Starte nach der letzten Übung direkt wieder mit der ersten und absolviere insgesamt 3 komplette Runden. Fortgeschrittene können wahlweise auch 5 Runden trainieren.

Als Cool-Down empfehlen wir ein moderates Ausgehen auf der Stelle mit geringem Krafteinsatz. So kann der Körper den Puls langsam runter fahren und angesammelte Stoffwechselendprodukte aus den beanspruchten Muskeln spülen.

 

Beispielzirkeltraining an der BIO FORCE - 8 Übungen als Download (pdf)

10 unschlagbare Gründe für die Bio Force

1. Lautloses Training

Die lautlos gleitenden TNT-Zylinder sorgen für sensationell leichte und weiche Übungsabläufe. Endlich kein nervendes Gewichteklappern mehr! Flüsterleises Training zu jeder Tages- und Nachtzeit - perfekt bei Mietwohnungen, Schichtarbeit, schlafenden Kindern, beim Fernsehen, etc. Gleichzeitig erlaubt die Bio Force den vollen Bewegungsumfang, ohne dass Gewichtsblöcke am Anfang und Ende der Bewegung anschlagen - auch dann, wenn eine Übung spontan abgebrochen wird.

2. Vielseitig und professionell

Über 100 Profi-Übungsvarianten sind mit der FINNLO Bio Force möglich! Ob im Stehen, Sitzen, Liegen, lateral, bilateral, mit Druck-Zug-Übungen oder isoliert - die Bio Force ist extrem variabel und benötigt keine langen Umbauzeiten. Die Zugrichtung und der Trainingswinkel sind frei wählbar, damit werden die Übungen besonders effektiv. Da sich jede Seite einzeln einstellen lässt, kann gezielt die schwächere Körperseite ausgeglichen werden.

3. Premium Qualität

Im Dauertest zeigen sich selbst nach 100.000 Wiederholungen keine Abnutzungserscheinungen. Das in sich geschlossene Zylindersystem ermöglicht eine besonders lange Haltbarkeit. Pulverbeschichteter Stahlrohrrahmen, Komfortpolster mit Premium-Schaumstoff und kugelgelagerte Umlenkrollen zeichnen die Bio Force Kraftgeräte aus.

4. Einfachste Widerstandseinstellung

Die Widerstandsverstellung ist übersichtlich, eindeutig und auch im Sitzen möglich. So kann jeder Kraftsportler schnell die Widerstände wechseln - perfekt auch für professionelle Supersätze. Das schnelle Wechseln des Widerstands während einer Trainingssequenz erlaubt eine effektive und starke Muskelansprache.

5. Profi-Studio zu Hause

Die Bio Force Kraftstation ersetzt durch seine zahlreichen Übungsmöglichkeiten ein komplettes Fitnessstudio! Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Unabhängig von den Öffnungszeiten eines Fitnessstudios ist auch Zuhause ein komplettes Training ohne Kompromisse möglich.

6. Leichter Transport

Da die FINNLO Bio Force ohne herkömmliche Gewichtsscheiben auskommt, liegt das Gewicht bei lediglich 67 bzw. 78 kg! Durch integrierte Transportrollen kann die Bio Force Kraftstation leicht gekippt und problemlos im Raum verschoben werden. Ideal für platzbeschränkte Wohnsituationen.

7. Gelenkschonend

Durch die TNT-Stickstofftechnologie sind endlich auch die für den Kraftaufbau empfohlenen langsam ausgeführten Übungen ruckfrei möglich. Der besonders gleichmäßige Widerstand ermöglicht harmonische und fließende Bewegungen. Ideal für ein effektives und gelenkschonendes Krafttraining.

8. Für Körpergrößen bis zu 2m

Der Sitz des Bio Force Multi-Gyms ist in der Höhe verstellbar und ermöglicht auch für große Sportler ein effektives Krafttraining. Besonders das Latissimus-Ziehen ist oftmals bei herkömmlichen Kraftgeräten ein Problem. Bio Force ist auch hier unschlagbar!

9. Freihantelfeeling

Anders als bei einer herkömmlichen Kraftstation ist die FINNLO Bio Force Kraftstation mit bilateralen Seilzügen ausgestattet. Das macht das Training besonders funktional und ermöglicht das begehrte "Freihantel-Feeling". Während der Übung kann der Trainingswinkel jederzeit variiert werden. Endlich keine für herkömmliche Kraftstationen so typische Bewegungseinschränkung mehr.

10. TÜV - Geprüfte Sicherheit

Durch die in sich geschlossenen Stickstoffzylinder ist das FINNO Bio Force Multi-Gym besonders sicher und ermöglicht bedenkenloses Training auch in der Gegenwart von Kindern.

FINNLO Bio Force - für Einsteiger und Profis

Bei der FINNLO Bio Force handelt es sich um einen echten Alleskönner! Die Kraftstation verbindet erprobte Materialien und Trainingsmöglichkeiten mit neuester Weltraumtechnologie. Das im Fitnessbereich neuartige TNT-Widerstandssystem ersetzt schwere Gewichte durch Stickstoffzylinder und ermöglicht so ein nahezu geräuschloses Training. Dabei lässt sich der Trainingswiderstand in 2,25 kg-Schritten sehr fein dosieren, das bei vergleichbaren Geräten übliche und mühsame Wechseln schwerer Gewichtsscheiben entfällt völlig. Der intuitiv zu bedienende Schiebe-Verschluss-Mechanismus macht ein Training mit Gewichten bis zu 125 kg im Handumdrehen möglich.

Die FINNLO Bio Force bietet über 100 verschiedene Übungen, die problemlos und ohne lange Umbaupausen an der Kraftstation durchgeführt werden können. Möglich macht dies die Kombination aus den besten klassischen Geräteübungen (z.B. Latzug, Bankdrücken, Beinstrecker, uvm.) und einem ausgeklügelten aber dennoch leicht zu bedienendem Seilzugsystem. Dadurch entsteht eine fast endlose Fülle an Übungsmöglichkeiten und –variationen, die sowohl dem Trainingseinsteiger als auch erfahrenen Profis gerecht wird. Während Anfänger mit den Grundübungen ihren Rücken und Bauch, die Arme und Beine stärken und Kraft aufbauen, können Fortgeschrittene die vielen Variationsmöglichkeiten des Seilzugtrainings erleben. So machen die Seilzüge sportartspezifische Rotationsbewegungen genauso möglich wie eher gelenkstabilisierende Übungen aus der Physiotherapie. Die bilateralen Widerstandseinstellungen zwingen beide Körperhälften dazu, sich in gleichem Maße an der Bewegung zu beteiligen. Dadurch werden falsche Bewegungsmuster sichtbar und muskuläre Dysbalancen ausgeglichen.
Kurzum: Die FINNLO Bio Force setzt einen neuen Standard! Ihre einzigartige Fülle an Übungsmöglichkeiten und die intuitive Bedienung ohne den Wechsel schwerer Gewichtsscheiben macht sie zum idealen geräuschlosen Trainingsgerät für zu Hause – ganz egal ob Einsteiger oder Profi!

Training für bis 25-Jährige

Als junger Mensch gibt es viele Gründe, ein regelmäßiges Kraft- und Fitnesstraining durchzuführen. Für viele steht der Aufbau einer kräftigen Muskulatur im Vordergrund, andere wiederum bevorzugen Übungen, die ihnen in ihrer jeweiligen Lieblingssportart weiterhelfen. Die FINNLO Bio Force ist für all diejenigen die richtige Wahl, die bei ihrem Training keine Kompromisse eingehen wollen! Die nahezu unbegrenzte Übungsauswahl (über 100 verschiedene Übungen sind möglich) und die platzsparenden Maße dieser Kraftstation machen sie zum idealen Allrounder für zu Hause.

Grundsätze für Dein Krafttraining zu Hause
Um Muskulatur aufzubauen, den Körper in Form zu bringen und das ein oder andere überflüssige Kilo zu verlieren gibt es einige Grundsätze, an die man sich im Training halten sollte. Zwei der wichtigsten dieser Grundsätze für ein erfolgreiches, zielführendes Krafttraining sind Regelmäßigkeit und Abwechslung.

Grundsatz 1: Regelmäßig trainieren und Muskulatur Pause gönnen
Klar ist: Wer regelmäßig trainiert, erreicht seine Ziele schneller! Für einen Einsteiger sind 2-3 Trainingseinheiten pro Woche optimal. So kann sich die Muskulatur langsam an die gestiegene Belastung gewöhnen und hat zwischen den Trainings ausreichend Zeit sich zu erholen. Was viele dabei nicht wissen: Die Muskulatur wächst vor allem in den regenerativen Phasen, also z.B. über Nacht oder an trainingsfreien Tagen. Deshalb ist es als Anfänger nicht sinnvoll, gleich mit fünf oder sechs Trainingseinheiten pro Woche zu starten. Der Körper wäre schlichtweg überfordert – Überlastungserscheinungen, Müdigkeit und im schlimmsten Fall sogar Verletzungen wären die Folge. Anders verhält es sich bei Fortgeschrittenen, die bereits einige Erfahrung (mind. 6 Monate) im Krafttraining gesammelt haben. Bei ihnen sind problemlos auch vier, fünf oder sogar sechs Trainingseinheiten pro Woche möglich. Nichtsdestotrotz sollte bei einem so hohen Trainingsumfang darauf geachtet werden, dass die Muskulatur entsprechende Pausen bekommt. Aus diesem Grund haben sich sog. „Split-Trainingspläne“ etabliert. Hierbei werden die Muskeln in zwei oder drei Gruppen eingeteilt und tageweise im Wechsel trainiert. Zweifellos ist diese intensive Form des Trainings zeitaufwendig – aber wohl dem, der sein Trainingsgerät gleich zu Hause hat! So kann das Training aufgeteilt in kurze Einheiten zeitsparend in den Tagesablauf integriert werden.

Grundsatz 2: Übungen variieren
Ein Training sollte jedoch nicht nur regelmäßig durchgeführt werden, es sollte vor allem auch abwechslungsreich gestaltet werden können. Normalerweise sind viele verschiedene Geräte notwendig, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Dank des eingebauten Seilzugsystems sind dem Training an der FINNLO Bio Force Kraftstation jedoch fast keine Grenzen gesetzt. Weit über 100 verschiedene Übungen lassen garantiert niemals Langeweile beim Training aufkommen. So können die Übungen regelmäßig gewechselt oder variiert werden. Denn wird ein Muskel über längere Zeit mit der immer gleichen Übung trainiert, gewöhnt er sich an diese Belastung. Als Folge bleibt das Muskelwachstum aus und die Leistung stagniert. Man spricht dann von einem sog. Leistungs- oder Trainingsplateau, das nur durch abwechslungsreiche Übungen wieder verlassen werden kann. Aus diesem Grund wird empfohlen, den Trainingsplan mindestens alle acht Wochen deutlich zu verändern. Dies ist mit dem im Lieferumfang enthaltenen Handbuch garantiert kein Problem, denn darin werden die verschiedenen Übungen genau dargestellt und erklärt.
Ein weiterer wichtiger Vorteil der FINNLO Bio Force und dem integrierten Seilzugsystem ist die Möglichkeit, sportartspezifisch zu trainieren. Egal, ob Ballsportler, Leichtathlet oder Kampfsportler – ein Krafttraining an der FINNLO Bio Force ist in allen Dimensionen möglich. Denn das Training an einem Seilzugsystem ist nicht auf geradlinige Bewegungen wie Drücken, Ziehen, Beugen oder Strecken begrenzt, sondern aus vielen verschiedenen Ausgangspositionen und Winkeln möglich. So können die Griffe in verschiedenen Zugpositionen angebracht und die Übungen somit an den jeweiligen Sport angepasst werden. Sportartspezifische Bewegungsmuster wie Wurf-, Schuss- oder Schwungbewegungen werden so effektiv trainiert. Auch Rotationen im Oberkörper kombiniert mit Kniebeugen oder hüftstabilisierende Übungen mit Ausfallschritten machen ein Training funktionell und an den jeweiligen Sport angepasst. So wird die Leistung verbessert und die Verletzungsanfälligkeit deutlich gesenkt. Ein Fußballer mit stabilem Oberkörper wird sich z.B. bei einem Foul mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit verletzen als ein ungleichmäßig trainierter Spieler, denn sein Körper kann die wirkenden Kräfte viel besser ableiten. Und auch in der Rehabilitationsphase kann der Heilungsprozess mit gelenkstabilisierenden Übungen beschleunigt und die erneute Verletzungsgefahr verringert werden.

Ganz gleich ob Freizeit- oder Leistungssportler, viel oder wenig Zeit: Die FINNLO Bio Force Kraftstation ist die Lösung für alle, die ein vielseitiges und hocheffektives Trainingsgerät für zu Hause suchen. Die platzsparenden Maße passen in jede Wohnung und der Verzicht auf schwere Gewichtsscheiben sorgt für ein nahezu geräuschloses, komfortables Training.

Training für 25-55-Jährige

Sportler befinden sich etwa zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr auf dem Höhepunkt ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit. Doch schon ab dem Ende des 3. Lebensjahrzehnts nimmt die Muskelkraft bei Sportlern wie auch den meisten Menschen ohne ein entsprechendes Krafttraining jedes Jahr meist unmerklich ab. Der Mangel an intensiven Bewegungen in Sport und Alltag und später dann auch hormonelle Veränderungen führen in vielen Fällen zu einem schleichenden Verlust an Muskelmasse und somit auch Kraft. Und weil jede Bewegung des menschlichen Körpers durch Anspannen oder Entspannen der Muskulatur ermöglicht wird, hat diese Entwicklung weitreichende Folgen: Bewegungen werden weniger kraftvoll und unpräziser ausgeführt, die Knochen werden weniger beansprucht und bilden sich folglich zurück. Der Verlust an Muskelmasse führt zu einem Absinken des täglichen Kalorienverbrauchs (Ruheumsatz genannt) – bei gleichbleibender Ernährung ein häufiger Grund für eine schleichende Gewichtszunahme. Deshalb sollte dieser Entwicklung möglichst von Anfang an entgegengewirkt werden. Diese Art des vorbeugenden Trainings nennt man Primärprävention. Dadurch soll das Risiko für das Auftreten unerwünschter Erkrankungen und Verletzungen von vornherein gesenkt werden.

Krafttraining ist Ausgleichstraining
Das perfekte Trainingsgerät dafür haben wir - die FINNLO Bio Force. Es ist der ideale Allrounder für zu Hause. Seine platzsparenden Maße, das nahezu geräuschlose Training und die intuitive Bedienung bieten höchsten Trainingskomfort. Darüber hinaus sorgt das integrierte Seilzugsystem für eine fast unerschöpfliche Übungsvielfalt. Somit kann das Training ganz individuell gestaltet werden. Ein gesundheitsorientiertes Training zur Kräftigung der gesamten Muskulatur ist genauso möglich wie das zielgerichtete Krafttraining zur Verbesserung der Leistung in Deiner Lieblingssportart. Und auch ein gesundheitliches Ausgleichstraining für einseitige Belastungen in Sport oder Alltag ist mit den über 100 Übungsmöglichkeiten und dank der bilateralen Widerstandseinstellungen der FINNLO Bio Force Kraftstation kein Problem.

Krafttraining hält fit
Neben dem schon angesprochenen schleichenden Abbau der Muskelmasse und –kraft finden im Körper noch einige andere Veränderungen statt. So führen das sinkende Aktivitätsniveau und der berufliche Stress zwischen etwa dem 40. und 50. Lebensjahr in vielen Fällen zu einem Anstieg des Blutdrucks, des Cholesterinspiegels und/oder der Ruheherzfrequenz. Nachweislich sind diese drei Parameter aber durch ein adäquates Training sehr häufig positiv zu beeinflussen. Ein zu hoher Blutdruck kann durch ein sog. „sanftes“ Krafttraining mit vielen Wiederholungen, geringen Gewichten und der richtigen Atemtechnik wieder normalisiert werden. Auch ein zu hoher Cholesterinspiegel, häufig Ausdruck von zu wenig Bewegung und falscher Ernährung, sinkt in der Regel durch das richtige Bewegungspensum ab. Eine dauerhafte Erhöhung der Ruheherzfrequenz schließlich kann mehrere Gründe haben. In der Regel sind hierfür entweder eine schlechte Ausdauerleistungsfähigkeit, d.h. die mangelnde Fähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems, den Körper mit Blut und Sauerstoff zu versorgen, oder schlichtweg ein dauerhaft erhöhter Stresslevel verantwortlich. Auch hier kann ein Krafttraining an der FINNLO Bio Force Abhilfe schaffen. Die Möglichkeiten, dem Alltag mit einem Training zu entfliehen oder einen stressigen Tag mit einer Trainingseinheit ganz unkompliziert und zeitsparend zu Hause abzuschließen, machen den Kopf frei. Darüber hinaus werden vor allem nach Beendigung eines Krafttrainings viele Hormone ausgeschüttet, die das Wohlbefinden steigern und den Körper stressresistenter machen. Dadurch steigt die Belastbarkeit im Job oder Alltag, der Körper wird insgesamt leistungsfähiger.

Um eine gute Gesundheit und einen funktionierenden Körper auch im höheren Alter zu gewährleisten, sollte ein regelmäßiges Krafttraining zum Erhalt der Muskelkraft, zur Stressreduktion und einer Erhöhung der Widerstandskraft des Körpers so früh wie möglich in den Lebensstil integriert werden.

Training für über 55-Jährige

Radfahren, Schwimmen oder Nordic Walking – all diese Sportarten gehören zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen vor allem älterer Menschen. Sie genießen den Ruf, die Gesundheit zu verbessern und das Wohlbefinden zu steigern. Zweifellos sind viele positive Effekte auf die Ausübung dieser Aktivitäten zurückzuführen, ein ganz entscheidender Faktor fehlt ihnen aber: Kraft! Denn neben einem Ausdauertraining, das das Herz-Kreislauf-System fit hält, ist die Durchführung eines regelmäßigen Krafttrainings vor allem im Alter ein wichtiger Faktor, um fit und belastbar zu bleiben. Trotz der subjektiven Empfindung, dass etwa Schwimmen oder Radfahren die Muskeln stärkt, sind bei diesen Sportarten in den seltensten Fällen adäquate Reize zu beobachten, die zu einer deutlichen Erhöhung der Muskelkraft führen würden. Anders beim Krafttraining: Die Durchführung eines gut dosierten Krafttrainings erschöpft die Muskulatur so sehr, dass sie nach einer kurzen Regenerationsphase umso stärker wieder aufgebaut wird. Deshalb sollte vor allem im Alter ein regelmäßiges Ausdauertraining immer mit einem regelmäßigen Krafttraining kombiniert werden.

Krafttraining erhält Kraft und Muskulatur
Hierfür eignet sich die FINNLO Bio Force in höchstem Maße! Dieses Trainingsgerät für zu Hause vereint viele positive Eigenschaften, sodass ein optimales Krafttraining möglich wird. Statt wie üblich mit schweren Gewichten funktioniert die FINNLO Bio Force mit Stickstoffzylindern, über die der Widerstand fein dosiert werden kann. Der einfache Schiebe-Verschluss-Mechanismus kann mit einer Hand bedient werden, der lästige und umständliche Wechsel schwerer Gewichtsscheiben entfällt. Darüber hinaus geht das Training fast völlig geräuschlos von statten, ist somit also bestens für zu Hause geeignet. Durch das integrierte Seilzugsystem sind weit über 100 verschiedene Übungen möglich, die alle anschaulich und klar im beiliegenden Handbuch dargestellt und erklärt werden. So bleibt das Training stets abwechslungsreich. Die vielen verschiedenen Übungsmöglichkeiten stellen außerdem sicher, dass das Training genau an die individuellen Anforderungen angepasst werden kann. Ein gesundheitsorientiertes Training zur Kräftigung der gesamten Muskulatur ist somit genauso durchführbar wie diverse Übungen aus der Physiotherapie.

Krafttraining verhindert Osteoporose
Primäres Ziel eines Krafttrainings im höheren Alter sollte vor allem die Verbesserung bzw. die Erhaltung der Muskelkraft sein, denn eine gut funktionierende Muskulatur ist das A und O zur Bewältigung von Alltagsbelastungen. Das Aufstehen aus einem armlosen Stuhl, der Weg in den 3. Stock mit Einkaufstüten oder das Heben schwerer Gegenstände über Kopfhöhe stellen erwiesenermaßen große Anforderungen an Muskeln, Sehnen und Gelenke dar. Auch hier kann ein Krafttraining Abhilfe schaffen. Außerdem wird durch eine gekräftigte Muskulatur der Zug auf Sehnen und Knochen erhöht, wodurch der altersbedingte Abbau von Knochensubstanz – die sog. Osteoporose – gestoppt bzw. sogar umgekehrt werden kann. Die Knochen werden wieder stark und widerstandsfähig. Auch die Gleichgewichtsfähigkeit wird zu einem großen Teil durch eine gut gekräftigte Beinmuskulatur bestimmt. Deshalb spielt das Krafttraining im Bereich der Sturzprophylaxe, also dem Verhindern eines Sturzes durch Ausweich- und Abfangbewegungen, eine übergeordnete Rolle. Ein regelmäßiges Krafttraining stellt also einen wichtigen Teil der Prävention vor Verletzungen und Erkrankungen dar und hilft, die Gesundheit lange zu erhalten.

Krafttraining erhöht den Kalorienverbrauch
Doch es sind nicht nur die direkten Effekte, die ein regelmäßiges Krafttraining so wirkungsvoll machen. Darüber hinaus genießt es bei Medizinern und Gesundheitsexperten ein hohes Ansehen bei der Gewichtsreduktion, z.B. als begleitende Maßnahme einer Ernährungsumstellung. Durch die Zunahme an Muskelmasse steigt der sog. Ruheumsatz, also die Menge an Energie, die der Körper in Ruhe verbraucht. In der Folge wird das Aktivitätsniveau gesteigert und der Kalorienverbrauch erhöht. Somit eignet sich ein regelmäßiges Training an der FINNLO Bio Force Kraftstation auch für alle, die ihr Gewicht langfristig und vor allem stabil reduzieren wollen.

Training für Frauen

Ein schlanker straffer Körper stellt für viele Frauen ein Schönheitsideal dar und wird häufig als Trainingsziel angegeben. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff Körperstraffung? Betrachten wir das Ganze von zwei Seiten: Zum einen geht es bei der Körperstraffung darum, den Fettanteil am Gesamtkörpergewicht zu reduzieren. Hier steht vor allem das subkutane, also sich direkt unter der Haut befindliche Fettgewebe im Vordergrund. Die Reduktion des Fettgewebes allein reicht aber nicht: Man hätte zwar einen schlanken, aber keinen straffen Körper. Deshalb stellt die Kräftigung der Muskulatur einen essentiellen und unverzichtbaren Teil der Körperstraffung dar, auf den nicht verzichtet werden sollte. Eine gekräftigte Muskulatur macht den gesamten Körper „fester“. Dass sich diese Erkenntnis mehr und mehr durchsetzt, zeigen die steigenden Zahlen derjenigen Frauen, die ein regelmäßiges Training zur Kräftigung der Muskulatur in ihren Tagesablauf integriert haben. Außerdem führt die Erhöhung der sog. fettfreien Körpermasse durch Krafttraining zu einer Steigerung des Ruheumsatzes, d.h. der Körper verbrennt schon in Ruhe mehr Kalorien als vorher. Auch aus diesem Grund empfehlen sowohl Mediziner als auch Gesundheitsexperten ein regelmäßiges Krafttraining als begleitende Maßnahme einer langfristigen und stabilen Gewichtsreduktion. Nach wie vor haben aber viele Frauen Bedenken, das Training an klobigen Maschinen mit schweren Gewichten mache keinen Spaß und sei für typisch weibliche Zielsetzungen nicht geeignet – das muss nicht sein.

Gezielte Straffung aller Körperpartien
Denn mit der FINNLO Bio Force und den über 100 Übungsmöglichkeiten bleibt das Training garantiert immer abwechslungsreich und zielführend. Möglich gemacht wird diese Vielfalt durch das integrierte Seilzugsystem. Monotone und eindimensionale Bewegungen wie bei den meisten Geräteübungen gehören mit der FINNLO Bio Force der Vergangenheit an. Denn die Griffe können in verschiedensten Positionen befestigt und Bewegungen dadurch in allen Dimensionen ausgeführt werden. Das Training wird dadurch viel freier und ästhetischer und kann zielgenau gestaltet werden. Spaß und Motivation steigen, Erfolge stellen sich ein. Ein straffer Po, schlanke Beine oder feste Arme? Mit der FINNLO Bio Force und den im beiliegenden Handbuch beschriebenen Seilzugübungen kein Problem! Ein weiterer großer Pluspunkt der FINNLO Bio Force ist das neuartige TNT-Widerstandssystem. Diese Technik ersetzt schwere Gewichtsscheiben durch stickstoffgefüllte Zylinder, mit denen der Trainingswiderstand in kleinen 2,25kg-Schritten ganz einfach verstellt werden kann. Der intuitiv zu bedienende Schiebe-Verschluss-Mechanismus ermöglicht das Verstellen des Trainingswiderstands mit einer Hand. Dadurch entfällt der lästige und mühsame Wechsel schwerer Gewichtsscheiben und Du sparst Zeit, die Du besser ins Training investieren kannst.

Krafttraining in der Menopause
Doch natürlich geht es bei einem Training nicht nur um ästhetische Gesichtspunkte. Darüber hinaus bietet ein Krafttraining viele gesundheitliche Aspekte, die sich positiv bemerkbar machen. Neben allgemeinen Effekten wie einer Verbesserung diverser Gesundheitsparameter wie z.B. der Ruheherzfrequenz, des Cholesterinspiegels oder des Blutdrucks, ist ein regelmäßiges Krafttraining besonders für Frauen nach der Menopause ein wichtiger Faktor. Denn durch das Absinken des Östrogenspiegels während der Wechseljahre sinkt auch die Menge des körpereigenen Kalziums, das überwiegend in Knochen gespeichert wird. Mediziner gehen davon aus, dass ca. 30% aller Frauen nach der Menopause von dieser Entwicklung betroffen sind und dadurch die Dichte ihrer Knochen kontinuierlich abnimmt. Dieser als Osteoporose bezeichnete Prozess kann in der Folge zu unangenehmen Begleiterscheinungen wie einem deutlich erhöhten Frakturrisiko (z.B. Oberschenkelhalsbruch), Haltungsschwächen und chronischen Rückenschmerzen führen. Die gute Nachricht: Ein richtig dosiertes Krafttraining an der Bio Force Kraftstation bietet die Möglichkeit, diesem Prozess entgegenzuwirken. Denn durch die intensiven Belastungen, denen die Knochen bei einem Krafttraining ausgesetzt sind, werden die Knochen stärker und dichter als zuvor. Am besten jedoch ist es, mit dem Training so früh wie möglich zu beginnen und es gar nicht erst zu einem deutlichen Knochenschwund kommen zu lassen.

Krafttraining reduziert Stress
Neben ästhetischen und gesundheitlichen Aspekten spielt bei einem regelmäßigen Training auch der Wohlfühlfaktor eine große Rolle. Das gute Gefühl und die gesteigerte Stressresistenz nach einem intensiven Training sind dabei auf die Ausschüttung verschiedener Hormone zurückzuführen (z.B. Serotonin), die im Körper vielerlei positive Wirkungen haben. Die Alltagsbelastbarkeit sowie das körperliche und seelische Wohlbefinden werden deutlich erhöht, das Aktivitätsniveau steigt.